Supervision ist …
eine mit Coaching verwandte Beratungsmethode mit Fokussierung auf den Arbeits- und Leistungsauftrag in Organisationen
ein Prozess, in dem Einzelpersonen oder Teams ihre Kommunikation und Arbeitsbeziehungen reflektieren und verbessern
die Begleitung eines Entwicklungsprozesses
die Verbindung der Einzelperspektiven zu einem umfassenden Blick auf das zu erörternde Thema
in sozialen, pädagogischen oder medizinischen Berufsfeldern als Qualitätsstandard etabliert

 

Anlässe für Supervision …
Klärung und Gestaltung von Aufgaben, Aufträgen, Funktionen und Rollen
Unterstützung in herausfordernden oder belastenden Arbeitssituationen
Verbesserung der kollegialen Kooperation
Bearbeitung von Konflikten
Fördern der Selbstwahrnehmung und Selbstkontrolle

 

Teamsupervision – für Personen aus demselben beruflichen Kontext zur Klärung von fallbezogenen Fragen oder Fragen der Zusammenarbeit, zur Bearbeitung von belastenden Situationen im Team, zur Veränderung der Teamkonstellation, zu Themen der Teamkultur


Gruppensupervision – für Personen aus gleichen oder ähnlichen Berufen, die aber nicht unmittelbar als KollegInnen zusammenarbeiten, zur Bearbeitung ähnlicher Herausforderungen und Fragestellungen, mit der Möglichkeit gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln und Verhaltensweisen in einem geschützten Rahmen auszuprobieren

 

Meine Haltung ist ergebnisoffen und situativ-flexibel. Als Supervisorin bin ich verantwortlich für die Struktur und für einen dialogischen, ressourcen- und ergebnisorientierten Prozess. Achtsamkeit, Respekt, und die richtige Dosis Humor sind dabei wichtige Unterstützer.

 

 

Supervisionen können auch im jeweiligen Arbeitsumfeld durchgeführt werden.


Termine nur nach telefonischer Anmeldung.


Vereinbarte Termine können bis zu 48 Stunden vorher kostenlos abgesagt oder verschoben werden.

"Mach die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher."


Albert Einstein